Rüping, Christopher

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Rüping, Christopher

Christopher Rüping, 1985 in Hannover geboren, ist Theaterregisseur.

Christopher Rüping assistierte am Schauspiel Hannover, bevor er an der Theaterakademie Hamburg und an der Zürcher Hochschule der Künste Regie studierte. Seine, am Schauspiel Frankfurt entstandene Romanadaption "Der große Gatsby" wurde 2012 zum "Radikal jung"-Festival am Volkstheater München eingeladen. In den Jahren 2014 und 2015 wurde Rüping in der Kritikerumfrage der Theaterzeitschrift Theater heute zum Nachwuchsregisseur des Jahres gewählt. Mit Das Fest (nach dem Film von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov) aus Stuttgart gastiert er 2015 erstmals beim Berliner Theatertreffen. 2017 wurde er erneut mit seiner Brecht-Inszenierung Trommeln in der Nacht eingeladen. 2019 vereinigte er in der Umfrage des Magazins "Die deutsche Bühne" am meisten Stimmen in der Sparte Schauspielregie auf sich.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Christopher Rüping:

Der große Gatsby am Schauspiel Frankfurt (11/2011)

Titus Andronikus  Brief an den Vater am Theaterhaus Jena (4/2013)

Brandung bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und am Deutschen Theater Berlin (6/2013)

Dekalog am Schauspiel Frankfurt (12/2013)

Das Fest am Staatstheater Stuttgart (4/2014)

Die lächerliche Finsternis am Thalia Theater Hamburg (11/2014)

Frühstück bei Tiffany am Schauspielhaus Zürich (1/2015)

Romeo und Julia am Deutschen Theater Berlin (3/2015)

Peer Gynt am Staatstheater Stuttgart (6/2015)

100 Sekunden (wofür leben) am Deutschen Theater Berlin (10/2015)

Der Spieler an den Münchner Kammerspielen (12/2015)

23 am Schauspiel Hannover (2/2016)

Lolita (ein Drehbuch) am Schauspiel Stuttgart (11/2016)

Hamlet an den Münchner Kammerspielen (1/2017)

It Can't Happen Here am Deutschen Theater Berlin (9/2017)

Trommeln in der Nacht an den Münchner Kammerspielen (12/2017)

Panikherz am Thalia Theater Hamburg (3/2018)

Dionysos Stadt an den Münchner Kammerspielen (10/2018)

In der Sache J. Robert Oppenheimer am Deutschen Theater Berlin (1/2019)