meldung

Akademie der Künste Berlin: Neues Präsidium gewählt

26. Mai 2024. Auf ihrer 62. Mitgliederversammlung hat die Akademie der Künste in Berlin jeweils mit großer Mehrheit den Komponisten Manos Tsangaris zum Präsidenten und den Architekturpublizisten Anh-Linh Ngo zum Vizepräsidenten gewählt. Das teilt die Adk mit. Damit endet die Amtszeit von Jeanine Meerapfel als Akademie-Präsidentin und von Kathrin Röggla als Vizepräsidentin. Beide waren jeweils neun Jahre im Amt.

Manos Tsangaris wurde 1956 in Düsseldorf geboren und zählt zu den bedeutendsten Vertretern des neuen Musiktheaters. Von 1976 bis 1983 studierte er an der Kölner Musikhochschule Komposition und Neues Musiktheater bei Mauricio Kagel und Schlagzeug bei Christoph Caskel. Daneben absolvierte er an der Kunstakademie Düsseldorf ein Studium der Bildenden Kunst bei Alfonso Hüppi. Tsangaris wurde vielfach ausgezeichnet. In der AdK leitete er von 2012 bis 2021 die Sektion Musik.

An-Linh Ngo wurde 1974 in Kontum / Vietnam geboren und ist Architekturtheoretiker, Kurator und Chefredakteur und Mitherausgeber der Zeitschrift Arch+.

In den Senat der Akademie der Künste wurden gewählt:

  • Darstellende Kunst: Nele Hertling (Direktorin), Mark Lammert (Stellvertretender Direktor)
  • Sektion Bildende Kunst: Karin Sander (Direktorin) und Arnold Dreyblatt (Stellvertretender Direktor)
  • Sektion Baukunst: HG Merz (Direktor) und Regine Keller (Stellvertretende Direktorin)
  • Sektion Musik: Carola Bauckholt (Direktorin) und Iris ter Schiphorst (Stellvertretende Direktorin)
  • Sektion Literatur: Kerstin Hensel (Direktorin) und Cécile Wajsbrot (Stellvertretende Direktorin)

Die Sektion Film- und Medienkunst hat die Wahl der Mitteilung zufolge verschoben. Das bisherige Direktorium mit Thomas Heise (Direktor) und Helke Misselwitz (Stellvertretende Direktorin) führt die Ämter vorläufig weiter. Erstmals in den Senat gewählt wurden Regine Keller (Sektion Baukunst) und Mark Lammert (Sektion Darstellende Kunst).

Die Akademie der Künste hat derzeit in ihren sechs Sektionen Bildende Kunst, Baukunst, Musik, Literatur, Darstellende Kunst sowie Film- und Medienkunst 407 internationale Mitglieder. Bei allen Ämtern beträgt die Amtszeit drei Jahre. Laut Satzung ist jeweils eine zweimalige Wiederwahl möglich.

(Adk Berlin / sle)

mehr meldungen

Kommentar schreiben