meldung

Wien: Theater Drachengasse vergibt Nachwuchspreise

3. Juni 2024. Die Preise beim Nachwuchswettbewerb 2024 des Wiener Theaters Drachengasse sind vergeben. Das teilt das Theater auf seiner Webseite mit.

Den Jurypreis erhielt die Produktion "Brenndendes Haus" von Kristin Buddenberg, Anaïs Clerc, Alexander Gerlini, Amelie von Godin, Marie Nadja Haller und Skye MacDonald. Die Produktion "Die Düntzer Rhapsodie" von Barbara Angermaier, Bianca Braunesberger, Marika Rainer, Kasija Vrbanac Strelkin und Ivan Strelkin wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Der Jurypreis ist mit 10.000 Euro dotiert, der Publikumspreis mit 1.000 Euro. Mit der Förderung bekommen die Träger*innen des Jurypreises nun die Möglichkeit, ihr Stück abendfüllend auszuarbeiten und in der kommenden Saison im Theater Drachengasse zu zeigen.

""Brennendes Haus" entwerfe einen Kosmos dreier Generationen – über das, was sie trennt und was sie verbindet," heißt es in der Begründung der Jury, und zwar "unterhaltend, verstörend, abstrakt und konkret, dass es ein Vergnügen ist, dabei zuzusehen. Wir wollen mehr davon." Der Jury gehörten 2024 Julia Engelmayer (Leitende Dramaturgin Landestheater Niederösterreich), Johanna Figl (Kuratorin der Stadt Wien) und Tobias Herzberg (Künstlerische Leitung Schauspielhaus Wien) an.

(Theater Drachengasse / sle)

 

mehr meldungen

Kommentar schreiben