Koek, Paul

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Koek, Paul

Paul Koek, 1954 in der Nähe der niederländischen Stadt Leiden geboren, ist Regisseur und Musiker.

Er studierte Schlagzeug am Königlichen Konservatorium in Den Haag und arbeitete anschließend mit Künstlern wie Peter Greenaway, Heiner Goebbels oder Robert Wilson zusammen, bevor er 1986 als Musiker und Regisseur zu Johan Simons "Theatergroep Hollandia" stieß. Seit 1993 teilte sich Koek deren künstlerische Leitung mit Simons. Im Januar 1997 übernahm Paul Koek die Leitung des "Veenstudios", dessen Gründung eine Initiative der "Theatergroep Hollandia" war, um die Entwicklung des Musiktheaters voran zu treiben. 2005 gründete Koek schließlich "de Veenfabriek" in Leiden, eine Kooperative von Musikern, Künstlern und Wissenschaftlern, die interdisziplinäre Theaterformen entwickelt.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Paul Koek:

Kasimir und Karoline (gemeinsam mit Johan Simons) beim Hellenic Festival Epidauros (7/2009)

Kasimir und Karoline (gemeinsam mit Johan Simons) am Schauspiel Köln (12/2009)

Candide am Schauspielhaus Bochum (9/2010)

Drei Schwestern am Schauspielhaus Bochum (10/2011)

Weitere Links:

www.veenfabriek.nl