Langhoff, Lukas

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Langhoff, Lukas

Lukas Langhoff, geboren 1964 in Ost-Berlin, ist Regisseur.

Ausgebildet als Theatertischler und Tontechniker erhielt Langhoff nach 1993 seine künstlerische Prägung als Regieassistent an der Berliner Volksbühne, wo er u.a. bei Frank Castorf, Christoph Schlingensief und Johann Kresnik assistierte. Von 1995 bis 1998 war er künstlerischer Leiter des Praters, der Nebenspielstätte der Volksbühne. Seither ist Langhoff als freier Regisseur tätig.

Lukas Langhoff gehört als Sohn von Thomas Langhoff und Enkel von Wolfgang Langhoff einer großen Theaterdynastie an. Er war mit der Intendantin des Maxim Gorki Theaters Berlin Shermin Langhoff verheiratet.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Lukas Langhoff:

Klassentreffen – Die zweite Generation (Ko-Regie: Hülya Duyar) im Hebbel am Ufer Berlin (11/2007)

Life After God am Theater Magdeburg (10/2008)

Die Kontrakte des Kaufmanns am Potsdamer Hans-Otto-Theater (6/2010)

Lange Nacht der Generationen am Ballhaus Naunynstraße Berlin (9/2011)

Ein Volksfeind am Theater Bonn (9/2011), Kritik vom Berliner Theatertreffen (5/2012)

Fahrräder könnten eine Rolle spielen am Ballhaus Naunynstraße (11/2012)

Die Ratten am Theater Bonn (2/2013)

Die Übergangsgesellschaft am Gorki Theater Berlin (12/2013)