Vienne, Gisèle

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Vienne, Gisèle

Gisèle Vienne, 1976 geboren, ist Regisseurin, Theatermacherin, Choreographin, Puppenspielerin. Sie hat Philosophie und Musik studiert und einen Abschluss der L'Ecole Supérieure Nationale des Arts de la Marionette. Zwischen 1999 and 2004 entstanden vier Performances zusammen mit dem Bildenden Künstler Étienne Bideau-Rey. Seit Mitte der Nuller Jahre enge Zusammenarbeit mit den Autoren Dennis Cooper und Catherine Robbe-Grillet, den Musikern Rehberg and Stephen O’Malle, dem Lichtdesigner Patrick Riou und Schauspieler Jonathan Capdevielle.

2012 gewann sie in Salzburg den Montblanc Young Directors Award 2012 für "Éternelle Idole", die Jury schrieb dazu: "In Viennes Theater wird der Mensch von den Räumen verschlungen, die er zu beherrschen glaubte. Aber die Art, wie er kämpfe und am Ende doch verschwinde, habe eine große Schönheit."

nachtkritiken zu Arbeiten von Gisèle Vienne:

This is how you will disappear auf Kampnagel (3/2011)

Éternelle Idole bei den Salzburger Festspielen (8/2012)

Das Bauchrednertreffen beim Internationalen Sommerfestival Kampnagel Hamburg, in Kooperation mit dem Puppentheater Halle (8/2015)