meldung

Pforzheim: Hohe Brandschäden im Kostümfundus

21. Juni 2024. Ein Brand in einer Lagerhalle in Pforzheim bringt das Theater Pforzheim in Bedrängnis. Das meldet die Tagesschau Baden-Württemberg.

In der Halle, die am vergangenen Dienstag brannte, lagerte das Theater rund 13.000 Kostüme, dazu unzählige Kopfbedeckungen, Schuhe und Accessoires aller Art. Sie sind dem Bericht zufolge nicht zerstört, aber verunreinigt vom Rauch. Betroffen sind auch alle Kostüme von Produktionen, die bereits für die kommende Spielzeit vorbereitet werden.

"Der Schaden ist erheblich", wird Verwaltungschef Uwe Dürigen zitiert. Sollte nicht schnell eine Lösung gefunden werden, seien einige Produktionen akut gefährdet.

(Tagesschau / sd)

 

Kommentare  
Brandschaden in Pforzheim: 13.000 Kostüme???
Das Theater Pforzheim hatte 13.000 Kostüme (+ Accessoires usw.) auf Lager? Das Pforzheimer Theater ist - der Grösse des Ensemble nach - einer der kleineren Theater, deshalb die Frage: stimmt die Zahl? Dann müsste die Bayerische Staatsoper geschätzt 150.000 Kostüme auf Lager haben … betriebswirtschaftliche Kosten für die Lagerung müssten doch recht hoch sein. Und in welchem Zeitraum hat sich der Bestand gebildet? Ist alles katalogisiert? Gibt es in BW ein Kostümaustauschsystem zwischen den einzelnen Bühnen? Irgendwie merkwürdig (von aussen betrachtet) …
Brandschaden in Pforzheim: Höchstwahrscheinlich korrekt
Die Zahl wird wohl stimmen – womöglich, einschließlich aller Kostümteile wie Strumpfhosen oder Unterhemden. Ein Fundus ist für ein Theater ein großer Schatz und man kann davon ausgehen, dass die Lagerkosten günstiger sind als die jeweilige Anfertigung. In einem großen Opernhaus wie München oder Stuttgart dürfte der Kostümfundus sogar noch weit mehr Teile enthalten als die von Ihnen hochgerechneten 150.000. Natürlich ist das heutzutage alles digital katalogisiert und Theater helfen sich gewiss auch gegenseitig aus. Herzliche Grüße!
Kommentar schreiben