Erste Frau an der Spitze des Bühnenvereins

10. Oktober 2016. Barbara Kisseler, Präsidentin des Deutschen Bühnenvereins und Hamburger Kultursenatorin, ist tot. Die Nachricht hat der Hamburger Senat über Twitter verbreitet. Der Mitteilung zufolge starb Barbara Kisseler bereits am Freitag nach längerer Krankheit.

 

Barbara Kisseler wurde 1949 geboren und arbeitete nach einem Studium der Theaterwissenschaft, Film- und Fernsehwissenschaft, Germanistik und Pädagogik an der Universität Köln zunächst beim Rundfunk und der Carl-Duisberg-Gesellschaft. 1982 übernahm sie die Leitung des Kulturamtes der Stadt Hilden. 1986 wurde sie Leiterin des Kulturamtes der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf. Von 1993 bis 2003 leitete sie im niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur die Abteilung Kultur, ehe sie von 2003 bis 2006 Staatssekretärin für Kultur bei der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Berlin wurde. 2006 wurde die parteilose Kisseler Chefin der Senatskanzlei des Landes Berlin. Seit 23. März 2011 war Barbara Kisseler Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg. Im Mai 2015 wurde sie als erste Frau Präsidentin des Deutschen Bühnenvereins.

(Hamburger Senat / sle)

 

 

Kommentar schreiben