Körperliche Intelligenz

Hamburg, 21. August 2019. Der Boy-Gobert-Preis der Körber-Stiftung für den schauspielerischen Nachwuchs an Hamburger Bühnen geht in diesem Jahr an Merlin Sandmeyer. Der 29-jährige Schauspieler spielt seit der Spielzeit 2018/2019 am Thalia Theater. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.

Merlin Sandmeyer Boy Gobert Preis2019 Checkpoint Woodstock 3 Thalia c KrafftAngerer UMerlin Sandmeyer und Sonya Levin in "Checkpoint Woodstock" am Thalia Theater © Krafft Angerer

"Ob als kalter Intrigant, bestechender Verführer oder rasanter Komiker, Merlin Sandmeyer agiert mit außergewöhnlichem Einsatz und beglückender Spielfreude", begründet die Jury unter dem Vorsitz des Schauspielers Burghart Klaußner ihre Entscheidung. "Dabei steht sein handwerkliches Können ganz im Zeichen einer auch körperlichen Intelligenz, einer großen Lust an die Grenzen des Darstellbaren zu gehen, ohne die darzustellende Figur aus den Augen zu verlieren, oder gar zu verraten."

Merlin Sandmeyer, geboren 1990 in Saarbrücken, absolvierte 2012 bis 2016 ein Schauspielstudium an der Otto Falckenberg Schule in München, währenddessen spielte er in verschiedenen Produktionen der Münchner Kammerspiele. Für diese Arbeiten erhielt er 2015 den O.E. Hasse-Preis für Nachwuchsdarsteller. Ebenfalls 2015 wurde er beim Schauspielschultreffen mit dem Marina-Busse-Solo-Preis ausgezeichnet. Von 2016 bis 2018 war er Ensemblemitglied am Burgtheater Wien, wo er u.a. mit den Regisseuren Herbert Fritsch, Johan Simons und Antú Romero Nunes zusammenarbeitete. Hier wurde er 2017 für den Nestroy Theaterpreis in der Kategorie "Bester Nachwuchs" nominiert. Im Herbst 2018 wechselte er ans Thalia Theater. Dort spielt er u.a. in Rom und "Vor dem Fest".

Seit 1981 verleiht die Körber-Stiftung jährlich den mit 10.000 Euro dotierten Boy-Gobert-Preis an junge, herausragende Schauspielerinnen und Schauspieler an Hamburger Bühnen. Ziel ist es, sie am Anfang ihrer Laufbahn zu unterstützen. Der Preis erinnert an den Theaterschauspieler und langjährigen Intendanten des Thalia Theaters Boy Gobert (1925-1986). 2019 wird der Preis zum 39. Mal verliehen. Bisherige Preisträger sind unter anderen Ulrich Tukur, Martin Wuttke, Susanne Wolff, Hans Löw, Gala Othero Winter und Steffen Siegmund.

(Körber Stiftung / geka)

 
Kommentar schreiben