Der Vielseitige

24. September 2019. Der langjährige Wolfsburger Intendant und spätere Ehrenintendant des Theaters Hans Thoenies ist tot. Das geht aus einer Traueranzeige des Theaters Wolfsburg hervor, das Thoenies von 1991 bis 2008 geleitet hat. 2008 ernannte das Haus ihn zum Ehrenintendanten.

Hans Thoenies wurde 1932 in Oberhausen geboren und begann seine Theaterlaufbahn als Schauspieler und Regisseur im Schauspielstudio Iser­lohn. 1958 ging er ans Bochumer Schauspielhaus – als Regieassistent des damaligen Intendanten Hans Schalla. Seine erste Intendanz übernahm er Anfang der 1970er Jahre in der Landesbühne Rendsburg. Als sich das Theater 1974 mit Bühnen anderer Städte der Region zum Landestheater Schleswig-Holstein zusammenschloß, berief es Thoenies zum Schauspieldirektor und stellvertretenden Generalintendanten. Von 1979 bis 1991 war Thoenies Intendant des Theaters Lübeck.

In seiner Zeit als Intendant des Theaters Wolfsburg, das er zu einem der erfolgreichsten deutschen Gastspieltheater machte, war Hans Thoenies einige Jahre auch Präsident der INTHEGA, des Dachverbands der Veranstalter von Theater- und Konzertprogrammen mit fast 300 Mitgliederstädten. Darüber hinaus arbeitete er als Schauspieler, Regisseur, Autor und Übersetzer. In seinem Leben hat er Informationen des Theaters Wolfsburg zufolge über 300 Stücke inszeniert. Kurz vor seinem 87. Geburtstag ist Thoenies am 16. September 2019 in Wolfsburg verstorben.

(sle)

 
Kommentar schreiben