Kooperativer Kulturföderalismus

22. November 2019. Um weitere vier Jahre verlängert wird das von Bund, Ländern und Kommunen gemeinsam getragene Förderprogramm "Tanzpakt Stadt-Land-Bund". Den Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags vom 13. November 2019 teilte der Dachverband Tanz Deutschland gestern in einer Presseaussendung mit.

Ziel des Tanzpakt-Programms ist die Exzellenzförderung im Tanz. Gefördert werden mehrjährige Projekte und Maßnahmen zur künstlerischen wie strukturellen Weiterentwicklung, Stärkung und Profilierung der Kunstform Tanz in Deutschland beitragen. Finanziert werden sie aus Mitteln des Bundes und einer Ko-Finanzierung in mindestens gleicher Höhe durch Kommunen, Länder und gegebenenfalls weitere Förderer im Matchfunding.

Für die Pilotphase von 2017 bis 2020 hatte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages 2017 Mittel in Höhe von 5,625 Mio. Euro freigegeben. 15 mehrjährig laufende Projekte sind bislang gefördert worden, darunter in der ersten Förderrunde das kürzlich mit dem Perspektivpreis der Faust-Theaterpreise ausgezeichnete "explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum".

(Dachverband Tanz Deutschland / eph)

 
Kommentar schreiben