Für die Inszenierung von Jon Fosses "Trilogien"

21. September 2020. Der norwegische Hedda Award für die Beste Regie geht in diesem Jahr an Luk Perceval, das wurde gestern in Oslo bekanntgegeben. Der Preis wird seit 1998 in knapp einem Dutzend Kategorien verliehen.

Perceval erhält den Preis für seine Inszenierung von Jon Fosses Roman "Trilogien", die im September 2019 am Det Norske Teatret Oslo Premiere hatte. Als beste Schauspielerin ausgezeichnet wird Gjertrud Jynge, die in "Trilogien" die Hauptrolle spielt. Sie erhielt zudem den Critics Award 2020. Percevals Bühnenbild-Team, Annette Kurz and Ilse Vandenbusche, war in der Kategorie "Set Design" für einen Heddaprisen nominiert.

(sik)

 
Kommentar schreiben