Das Unspielbare als Ziel

21. Oktober 2020. Die Schauspielerin Tanja von Oertzen ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Das meldet der Bonner Generalanzeiger. In Bonn war sie unter der Intendanz von Klaus Weise zehn Jahren lang, von 2003 bis 2013, am Theater engagiert.

oertzen von tanja 2015 0007 uc FotoSebastianHoppeTanja von Oertzen (1950-2020) © Sebastian HoppeVon Oertzen wurde am 27. Januar 1950 in Moskau geboren. Nach dem Abitur wollte sie eigentlich Tänzerin werden und begann eine Ausbildung in Stuttgart bei dem Choreografen John Cranko. Sie brach jedoch ab und wechselte an die Stuttgarter Schauspielschule, wo sie dem Regisseur Peter Palitzsch begegnete, mit dem sie ab 1974 verheiratet war. Von Oertzen spielte an etlichen deutschsprachigen Bühnen, zuletzt in Düsseldorf und Heidelberg.

"Ihr Gesicht, dessen edle Züge die raspelkurz geschnittenen blonden Haare betonten, hätte perfekt in einen Film der expressionistischen Ära gepasst oder in eines der starbesetzten Werke der Ufa-Traumfabrik. Was sie darüber hinaus auszeichnete, war die Fähigkeit, ein Seelenleben in all seinen Nuancen zu entfalten", heißt es im Nachruf im Bonner Generalanzeiger. Die Schauspielerin starb am 16. Oktober 2020 in Heidelberg.

(ga.de / sik)

 
Kommentar schreiben