meldung

Kulturstiftung des Bundes fördert Junges Theater

16. Dezember 2021. Die Kulturstiftung des Bundes hat ihre Auswahl für das Förderprogramm "Jupiter", mit dem "das Theater für junge Zuschauer spartenübergreifend" gestärkt werden soll, bekannt gegeben. "Die Kinder- und Jugendtheater sollen durch die Förderung die Möglichkeit bekommen, modellhafte und attraktive Vorhaben zu entwickeln und umzusetzen und darüber auch mehr öffentliche Aufmerksamkeit für die Qualitäten des Theaters für junges Publikum zu erzielen." Bis 2026 stehen in dem Fördertropf insgesamt 3,7 Millionen Euro bereit.

In der ersten Förderrunde werden 12 Produktionen mit einem Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro ausgestattet:

  • fabrik Potsdam in Kooperation mit Fokus Tanz, K3 | Tanzplan Hamburg, HELLERAU sowie der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und der FH Clara Hoffbauer Potsdam

  • FELD Zentrale für junge Performance e. V. in Kooperation mit Frl. Wunder AG, Turbo Pascal, TUKI Berlin sowie der Universität Hildesheim und der Universität der Künste Berlin

  • Junge Deutsche Oper Berlin in Kooperation mit Chez Company und der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig

  • Junges SchauSpielHaus Hamburg in Kooperation mit Prinzip Gonzo, dem inklusiven Ensemble "Meine Damen und Herren" und der Theaterakademie Hamburg

  • Niedersächsisches Staatstheater Hannover in Kooperation mit dem Festival Theaterformen und der Theaterakademie Hamburg

  • Oldenburgisches Staatstheater in Kooperation mit dem Hanse-Wissenschaftskolleg, Offis – Institut für Informatik Oldenburg, dem Edith-Russ-Haus für Medienkunst sowie der Universität Mozarteum Salzburg und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

  • Staatstheater Cottbus in Kooperation mit Showcase Beat Le Mot und der Hochschule für Bildende Künste Dresden

  • Theater der Jungen Welt Leipzig und Autorin, Regisseurin und Game-Designerin Christiane Hütter in Kooperation mit KulturKino zwenkau, der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig und der Filmakademie Baden-Württemberg

  • Theater Eisleben in Kooperation mit cobratheater.cobra und der Hochschule Merseburg

  • Theater Marabu in Kooperation mit dem Beethovenfest Bonn, den Ruhrfestspielen Recklinghausen, der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Ruhr-Universität Bochum

  • Theater Mummpitz in Kooperation mit der Compagnie Gare Centrale (Belgien) und der Akademie für Darstellende Kunst Bayern

  • Theater Strahl in Kooperation mit dem Künstlerinnenkollektiv KOBAKANT und dem Masterstudiengang Spiel und Objekt der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin

Diskurs- und Austauschformate

Ausführliche Informationen zu allen geförderten Produktionen unter www.kulturstiftung-des-bundes.de/jupiter. Für die zweite Förderrunde des Programms können bis zum 30. Juni 2022 Anträge gestellt werden. Um das Kinder- und Jugendtheater langfristig zu stärken, umfasst das Programm Jupiter neben der Produktionsförderung Diskurs- und Austauschformate und ein Akademieangebot für Theaterjournalistinnen, die 2022 anlaufen werden.

(Kulturstiftung des Bundes / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben