meldung

Turrini-Stipendium für Alexandra Koch

11. Juni 2022. Die Dramatikerin Alexandra Koch erhält das mit 12.000 Euro dotierte Peter-Turrini-Dramatiker*innestipendium des Landes Niederösterreich, wie das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten mitteilt.

Alexandra Koch überzeugte die Jury mit ihrem Text "oder der stillste Tag“. In der Begründung der Auszeichnung heißt es: Das Stück "behandelt das Frau- und Muttersein auf überaus originelle Art und Weise. Alexandra Koch schafft es mit einer klaren und präzisen Sprache und gleichzeitig mit absurd-humorvoller szenischer Fantasie heutige Projektionsbilder von Frauenleben zu vermitteln. Hinter den teils märchenhaften, teils archaischen Motiven taucht dabei eine starke Sehnsucht nach Freiheit und Anarchie auf und macht überraschende und vielschichtige gedankliche Räume auf."

Der Jury gehörten Andreas Karlaganis (Chefdramaturg des Wiener Burgtheaters), Marie Rötzer (Künstlerische Leiterin des Landestheaters Niederösterreich), Julia Stattin (Literaturförderung Land Niederösterreich) und Ursula Strauss (Schauspielerin) an.

AlexandraKoch 280 privat uAlexandra Koch © privatUnterstützt von dem Stipendium soll die Autorin "oder der stillste Tag" in den folgenden Monaten festigstellen. Die Uraufführung in der Regie von Sebastian Schimböck in der Theaterwerkstatt des Landestheaters Niederösterreich ist für den 6. Mai 2023 vorgesehen.

Alexandra Koch macht derzeit ihren Master am Institut für Sprachkunst in Wien. Sie studierte Sprachkunst und Szenisches Schreiben an der Universität für angewandte Kunst in Wien und der UdK Berlin. Sie schreibt Drama, Prosa und Hörspiele für junges und erwachsenes Publikum. Ihre Arbeiten wurden unter anderem im Dschungel Wien, im Phönix Theater Linz und im Fluc Wien aufgeführt.

Das Turrini-Stipendium wird im Rahmen des Stücke-Fests am Landestheater Niederösterreich in Zusammenarbeit mit dem Drama Panorama Berlin, dem DRAMA FORUM von uniT Graz und der Abteilung Kunst und Kultur des Landes Niederösterreich vergeben.

Der Dramatiker Peter Turrini hat 2012 die Schirmherrschaft für das in Abständen von zwei bis drei Jahren vergebene Stipendium übernommen. Es soll Autor:innen ermöglichen, sich intensiv für mehrere Monate der Fertigstellung eines dramatischen Werkes zu widmen. Unter den Ausgezeichneten früherer Jahrgänge befinden sich Teresa Dopler, Kateřina Černá und Claudia Tondl.

(Landestheater Niederösterreich / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben