meldung

Therese Giehse Preis für Johanna Kappauf

2. September 2022. Johanna Kappauf, Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen, erhält im Rahmen des diesjährigen Deutschen Schauspielpreises den Therese Giehse Preis für ihre Leistung in der Inszenierung Wer immer hofft, stirbt singend.

Als Pate vergibt in diesem Jahr der Schauspieler und Schriftsteller Edgar Selge den Preis. Der Pate oder die Patin wechselt jährlich und zeichnet eine:n Kolleg:in aus, die oder der ihm ein besonderes, nachhaltig inspirierendes Theatererlebnis beschert hat.

Johanna Kappauf wurde 1999 in München geboren. Sie arbeitet bei der SWW München Weberei und spielt bei der Theatergruppe "Die Blindgänger". Sie hat an Inklusionsworkshops der Otto Falckenberg Schule 2019 und 2020 teilgenommen. 2021 war Johanna Kappauf für "Heidi weint – Eine Gefühlsversammlung" erstmals als Gast an den Münchner Kammerspielen engagiert.

Der Deutsche Schauspielpreis, der vor allem Schauspiel-Leistungen im Bereicht von Film und Fernsehen würdigt, wurde vom Bundesverband Schauspiel (BFFS) begründet und während der Berlinale 2012 zum ersten Mal verliehen. Die Verleihung des Deutschen Schauspielpreises 2022 findet am 9. September in der Berliner Eventlocation Spindler & Klatt statt. Dort werden auch die übrigen Preise verliehen.

(BFFS / geka)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben