Ein Konzept wird erwartet

Chemnitz, 28. September 2009. Bernhard Helmich bleibt bis 2016 Generalintendant der Theater Chemnitz. Der Aufsichtsrat hat die Vertragsverlängerung einstimmig beschlossen, teilte die Städtische Theater Chemnitz gGmbH am Montag mit. Helmich leitet das Haus seit 2006, sein derzeitiger Vertrag läuft bis 2011.

Im vergangenen Jahr war er im Zusammenhang mit der Theaterfinanzierung in Kritik geraten. Nachdem ein jahrelanger Haustarifvertrag ausgelaufen war, drohte er bei Nichterhöhung der Zuschüsse mit der Entlassung von mehr als 60 Mitarbeitern und der Reduzierung des künstlerischen Angebotes.

In einem Kompromiss wurde der Haustarifvertrag ab Januar um weitere fünf Jahre verlängert. Die Stadt erhöht ihren jährlichen Zuschuss um drei auf jetzt rund 18 Millionen Euro, die Mitarbeiter verzichten umfänglich auf Tarifleistungen. Die Stadt verlangt von Helmich nun aber ein Konzept zur konzeptionellen Weiterentwicklung und Steigerung der Einnahmen.

(dip)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Intendanz Chemnitz: Gestaltung der Zukunft?Martin Murach 2012-07-25 21:23
Wie stellen Sie sich die Zukunft des Chemnitzer Theaters mit Ihrem Nachfolger Christoph Dittrich vor? Bisher kann er keine Inszenierung vorweisen, war nie Intendant eines Theaters. Die Elblandphilharmonie entstand auf traurige Weise.
Wollen Sie die Leitung dieses tollen Hauses nicht in kompetente Hände geben?

Kommentar schreiben