Ort des Austauschs

Berlin, 30. August 2010. Berlin hat eine neue Spielstätte: das Studio 44. Ein Ort des Austauschs für Künstler aus unterschiedlichen Sparten soll das Studio sein, und auch Wissenschaftler sollen regelmäßig eingeladen werden. So wünscht es sich die Choreographin Constanza Macras, die mit der 400 m2 großen Fabriketage in Mitte erstmals einen eigenen Produktionsort für ihre Kompanie Dorky Park erhält. Die ehemaligen Räume des Fernmeldeamtes sollen zugleich als Proberaum und Veranstaltungsort für Lectures, Lesungen, Residencies, Workshops und Performances genutzt werden, wie Sandra Luzina in ihrem Eröffnungsparty-Bericht für den Berliner Tagesspiegel (30.8.2010) schreibt.

(Tagesspiegel / ape)


Mehr zu Constanza Macras im nachtkritik-Archiv.

 

 
Kommentar schreiben