Brandender Applaus

22. Januar 2013. Wie die Märkische Allgemeine meldet, geht der 18. Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker an die Autorin Maria Milisavljevic für ihr Stück "Brandung".

Die 30-Jährige stammt aus dem Sauerland und hat in Passau Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte studiert. Sie hat zum Londoner Royal Court Theatre promoviert und lebt seit 2011 als Regieassistentin und Dramaturgin in Kanada.

Der Kleist-Förderpreis wird von der Stadt Frankfurt (Oder), den Ruhrfestspielen Recklinghausen, der Dramaturgischen Gesellschaft Berlin und dem Kleist Forum Frankfurt vergeben. Er ist mit 7500 Euro dotiert und mit der Uraufführung des Stücks im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen verbunden, die in diesem Jahr das Deutsche Theater Berlin koproduzieren wird und die am 5. Juni 2013 stattfinden soll.

In der Vergangenheit erhielten u.a. Marianna Salzmann (2012), Wolfram Lotz, Oliver Kluck, Dirk Laucke und Rebekka Kricheldorf den Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker.

(Märkische Allgemeine / sd)

 
Kommentar schreiben