Kein Homburg

Avignon, 4. Juli 2014. Die Eröffnung des renommierten Theaterfestivals von Avignon in Südfrankreich fällt wegen eines Streiks der Mitarbeiter am heutigen 4. Juli 2014 aus. Wie u.a. Deutschlandradio Kultur meldet, stimmte die Mehrheit der Mitarbeiter im Streit um geplante Neuregelungen des Arbeitslosengelds für Freiberufler in der französischen Kulturszene gestern Abend für eine Arbeitsniederlegung am Eröffnungstag. Ursprünglich sollte die Eröffnung vom Streik ausgenommen werden.

Zum Auftakt des renommierten Theater-Festivals in der südfranzösischen Stadt sollten das Theaterstück "Der Prinz von Homburg" und Alain Platels Tanz-Stück "Coup fatal"
aufgeführt werden.

Der Hintergrund des Streiks: Etwa 250.000 freiberufliche Kulturschaffende und Techniker von Theater, Film und Fernsehen in Frankreich erhalten in Zeiten ohne Aufträge ein Arbeitslosengeld. Sie kämpfen derzeit massiv gegen Pläne, die Bedingungen für den Bezug des Geldes zu verschärfen. Zwischenzeitlich hatte sogar eine komplette Annullierung des Avignon-Festivals gedroht. Am Dienstag stimmten aber 80 Prozent der Festival-Mitarbeiter dafür, das Festival stattfinden zu lassen.

(Dradio Kultur / geka)

 
 
Kommentar schreiben