Warmschießen für die Saison 

Berlin, 17. September 2007. Wie die Berliner Schaubühne meldet, hat ihre Mannschaft zum zweiten Mal in Folge die Indoorfußballmeisterschaft der Berliner Theater gewonnen. Weiter heißt es, in einem hochdramatischen Endspiel in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz habe sich das Team um Coach Thomas Thieme mit 4:1 nach Verlängerung gegen die Mannschaft des Maxim Gorki Theaters durchsetzen können.

Großer Jubel 

München, 18. September 2007. Wie Kunststaatsminister Thomas Goppel bekannt gab, erhalten die Schauspieler Aurel Bereuter, Katharina Schubert und Marco Steeger sowie der Sänger Tilmann Unger die mit je 5.000,- Euro dotierten Bayerischen Kunstförderpreise in der Sparte Darstellende Kunst.

Sie nennen es Sparen

Rostock, 14. September 2007. Wie der online-Dienst MVregio meldet, hat der Rostocker Senat (anderswo heißt das Magistrat) Pläne vorgelegt, den Zuschuss der Hansestadt für ihr Volkstheater binnen zweier Jahre von 7,8 Millionen Euro auf 4,8 Millionen Euro zu senken. Um knapp 40 Prozent.

Songs of Joy zum Zweiten

Berlin, 13. September 2007. Noch e mol! Wer einen Liedtext hat und ihn vertonen lassen möchte, wende sich ans Maxim Gorki Theater in Berlin. Dort harren ab dem 1. Oktober die Musiker Jacques Palminger (Studio Braun) und Carsten "Erobique" Meyer (International Pony) darauf, diese Stücke aufzunehmen und zu vertonen. Wer Lust hat am 6. und am 13. Oktober im Maxim Gorki Studio vorbeizuschauen, wenn die Ergebnisse der Woche präsentiert werden, darf dann auch mitsingen und mitmachen.

Wallensteins Zeh

Berlin, 13. September 2007. Wie das Berliner Ensemble jetzt mitteilt, hatte Klaus Maria Brandauer letzten Sonntag (9. September) bei der Vorstellung von Schillers Wallenstein einen Bühnenunfall; es geschah während eines Umbaus im ersten Akt von "Wallensteins Tod". Brandauer brach sich den großen Zeh. Die Verletzung erwies sich als so schwer, dass er gestern in der Charité operiert werden musste.

Eine authentische Rose

Hamburg, 12. September 2007. Den nach dem langjährigen Intendanten des Thalia Theaters benannten Boy-Gobert-Preis für junge SchauspielerInnen erhält in diesem Jahr die 29jährige Katrin Wichmann, Ensemblemitglied des Thalia Theaters. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Hamburger Körber-Stiftung für "besondere Leistungen an den Sprechbühnen der Hansestadt verliehen".

Bisschen Geld, um Arbeiten fertig zu schreiben

Düsseldorf, 12. September 2007. Nicht viel Geld, aber immerhin insgesamt 4.100 Euro bringen Stipendien ein, die Nordrhein-Westfalen für im Bundeslande ansässige Autoren und Übersetzer auslobt.

Forscher und Büchermensch

München, 11. September 2007. Im Goethe-Institut gibt es zum 1. April 2008 einen Präsidentinnenwechsel. Die dann 74-jährige Jutta Limbach wird ihr Amt an den bisherigen Vizepräsidenten Klaus-Dieter Lehmann weiterreichen, der, wie das Goethe-Institut mitteilt, vom Präsidium heute einstimmig gewählt und von Bundesaußenminister Frank-Werner Steinmeier bereits bestätigt wurde.

Viersemestriger Lehrgang in Graz

Graz, 7. September 2007. Im Januar 2008 beginnt in Graz zum zweiten Mal ein vier Semester dauernder Lehrgang Szenisches Schreiben. Namhafte Autoren wie Oliver Bukowski, Roland Schimmelpfennig, Marius von Mayenburg und René Pollesch betreuen als Mentoren maximal sechs StudentInnen.

Der Schlapphut muss weg

Berlin, 7. September 2007. Trägt einer längst aus der Mode gekommene schwarze Schlapphüte? Verdient er mehr als 250 Tausender im Jahr? Fährt er einen weißen Porsche? Und wenn ja, prangen seine Initialen auf dem Nummernschild? Und was sagt Alexander Kluge über den Herrn?