Koall, Robert

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Koall, Robert

Robert Koall, 1972 in Köln geboren, ist Dramaturg.

Koall war von 1995 bis 1998 Assistent von Christoph Schlingensief, ehe er als Dramaturg an den Schauspielhäusern in Hamburg und Zürich und später am Schauspiel Hannover tätig wurde. Mit dem Intendanten Wilfried Schulz ging er 2009 als Chefdramaturg ans Staatsschauspiel Dresden, von dort wechselte er – in gleicher Position und erneut mit Schulz – 2016 ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Koall ist nicht zuletzt wegen seiner Bühnenfassung des Romans "Tschick" von Wolfgang Herrndorf überregional bekannt geworden. Mit dieser Bearbeitung führt Koall seit der Spielzeit 2012/13 ununterbrochen die Werkstatistik des Deutschen Bühnenvereins an. Koall fertigte auch Bühnenfassungen anderer Romane an, wobei die Bearbeitung von Jugendbüchern bislang im Vordergrund stand.

Nachtkritiken zu Romanbearbeitungen von Robert Koall:

Emil und die Detektive am Volkstheater Rostock (6/2009)

Reckless am Staatsschauspiel Dresden (10/2010)

Tschick am Staatsschauspiel Dresden (11/2011)

Tschick am Gostner Hoftheater (6/2012)

Schöne neue Welt am Staatsschauspiel Dresden (9/2014)

Bilder deiner großen Liebe am Staatsschauspiel Dresden (3/2015)

Schöne neue Welt am Schauspiel Bonn (9/2015)

Bilder deiner großen Liebe am Theater Neumarkt Zürich (4/2016)

Auerhaus am Düsseldorfer Schauspielhaus (1/2017)