Interkultureller Austauscher

9. Oktober 2015. Milo Rau bekommt den ersten Konstanzer Konzilspreis. Das gibt das von Rau gegründete "International Institute of Political Murder" in einer Pressemitteilung bekannt.

Mit dem von der Stadt Konstanz vergebenen Preis sollen ab 2015 alle zwei Jahre "Personen, Institutionen oder Initiativen" ausgezeichnet werden, "die sich in besonderer Weise für ein Europa der Begegnung einsetzen, den interkulturellen Austausch in Europa fördern und einen substantiellen Beitrag zur Diskussion der Zukunftsfragen von Europa leisten. Im Fokus stehen vornehmlich Leistungen aus den Bereichen zivilgesellschaftliches Engagement, Wissenschaft, Kunst und Kultur, Politik und Wirtschaft", schreibt die Stadt auf ihrer Webseite – auf der auch die Mitglieder des Preiskuratoriums gelistet sind, zu denen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der ehemalige Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch und Noch-Intendant der Stuttgarter Staatsoper Jossi Wieler gehören.

Als Alleinjuror für 2015 hat das Kuratorium den Schriftsteller Adolf Muschg benannt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird am 5. November 2015 im Konstanzer Konzilsgebäude an Milo Rau überreicht, Muschg hält die Laudatio.

(IIPM / Stadt Konstanz / sd)

 
Kommentar schreiben