Neue Generation

München, 27. Februar 2019. Das Münchner Volkstheater hat die Einladungen zum Festival Radikal Jung 2019 bekanntgegeben. Das jährlich stattfindende Festival gilt als wichtige Plattform für Nachwuchregie. Eingeladen sind im 2019er Jahrgang vierzehn Produktionen:

The Agency
Medusa Bionic Rise (UA)
von The Agency

Camille Dagen
Durée d’exposition (UA)

von Animal Architecte

Nora Abdel-Maksoud
Café Populaire (UA) (hier unsere Nachtkritik)
von Nora Abdel-Maksoud
Theater am Neumarkt Zürich

Anta Helena Recke
Angstpiece (UA)
von Meding / Recke

Lucia Bihler
Die Hauptstadt (ÖE) (hier unsere Nachtkritik)
nach dem Roman von Robert Menasse
Schauspielhaus Wien

Peter Mills Weiss und Julia Mounsey
[50/50] old school animation (UA)
von Peter Mills Weiss & Julia Mounsey

Leonie Böhm
Yung Faust (hier unsere Nachtkritik)
nach Johann Wolfgang von Goethe
Münchner Kammerspiele

Elsa-Sophie Jach und Thomas Köck
dritte republik (UA) (hier unsere Nachtkritik)
von Thomas Köck
Thalia Theater Hamburg

Sapir Heller
Amsterdam (DSE) (hier unsere Nachtkritik)
von Maya Arad Yasur
Münchner Volkstheater

Christina Tscharyiski
Revolt. She Said. Revolt Again. (DSE)  / Mar-a-lago. (UA) (hier unsere Nachtkritik)
von Alice Birch und Marlene Streeruwitz
Berliner Ensemble

Ariah Lester
WHITE [ARIANE] (UA)
von Ariah Lester

Florian Fischer
Operation Kamen (UA)
von Florian Fischer
Staatsschauspiel Dresden

Blanka Rádóczy
Der Mieter (hier unsere Nachtkritik)
von Roland Topor
Residenztheater München

Philipp Moschitz
Um die Wette
von Eugène Labiche
Landestheater Niederösterreich St. Pölten

"Radikal Jung" findet vom 27. April bis 5. Mai im Münchner Volkstheater statt. Zum Abschluss wird ein vom Freundeskreis des Theaters gestifteter Publikumspreis in Höhe von 3.000 Euro vergeben. Ziel des Festivals sei es, "die neue Generation der Theatermacher zu fördern, ihre thematischen und ästhetischen Vorlieben aufzuzeigen und sowohl einem Fachpublikum als auch einer breiten Öffentlichkeit Perspektiven einer möglichen Theaterlandschaft von morgen aufzuzeigen", so die Pressemitteilung des Hauses. 90 Produktionen habe die Jury gesichtet. Ihr gehören an: der Festivalleiter Kilian Engels, der Publizist C. Bernd Sucher sowie die Kritikerin Christine Wahl.

(Volkstheater München / miwo)

 

 
Kommentar schreiben